Der Mond – Vorbild für deinen eigenen Rhythmus

moon-263015_1280Versuche die Energie des Mondes wahrzunehmen und zu spüren. Das geht meist bei Vollmond besonders gut.
Denk an den Rhythmus des Mondes – zunehmender Mond und abnehmender Mond, Ebbe und Flut, Tag und Nacht.
So solltest auch du deinen eigenen Rhythmus und Ablauf haben, denn dies hält dich im Gleichgewicht und stärkt deine Mitte.

Finde deinen eigenen Rhythmus – nimm dir den Mond als Vorbild – nutze seine Kraft und lerne von ihm.

Übung:
Lass deine Gedanken einfach kommen und gehen. Versuche sie auf gar keinen Fall festhalten oder beeinflussen zu wollen.
Deine Gedanken kommen und gehen und ziehen einfach vorbei. Dabei solltest du Altes ziehen lassen und Neues in dir aufnehmen.

Atme durch die Nase ein und durch den Mund kräftig wieder aus. Du atmest die Gedanken ganz einfach weg von dir.
Finde durch den Mond deine eigene Mitte. Du weißt, dass das Leben von einem Rhythmus bestimmt ist. Deine Aufgabe ist es, deinen eigenen Rhythmus zu finden und nicht dem Rhythmus eines anderen zu folgen.

Der Mond zeigt dir es vor – rufe ihn dir wieder in dein Gedächtnis und nimm ihn dir als Vorbild in deinem alltäglichen Ablauf.

Atme durch die Nase ein und durch den Mund wieder aus. Lass alles von dir gehen, das nicht zu dir gehört.

Freue dich und sei dankbar für alle Erfahrungen in deinem Leben.

Dein Mental- und Motivationstrainer Christian Müller

Comments

comments

Über Christian Müller:

Speak Your Mind

*