Der Mond – Vorbild für deinen eigenen Rhythmus

moon-263015_1280Versuche die Energie des Mondes wahrzunehmen und zu spüren. Das geht meist bei Vollmond besonders gut.
Denk an den Rhythmus des Mondes – zunehmender Mond und abnehmender Mond, Ebbe und Flut, Tag und Nacht.
So solltest auch du deinen eigenen Rhythmus und Ablauf haben, denn dies hält dich im Gleichgewicht und stärkt deine Mitte.[Weiterlesen]

Fasten Meditation: Das Gefühl von Leere als Chance

singing-bowl-200851_1920Wir alle kennen das Gefühl von Überforderung und Leere z.B. nach einem anstrengenden Tag.
Man ist ausgelaugt, antriebslos, hat keine Energie mehr. Man fühlt sich wie ein Gefäß ohne Inhalt – einfach nur leer.
Die Chance, die in dieser Leere liegt, ist die, sich mit positiven Gedanken und guter Energie aufladen zu können.
In ein volles Gefäß kann man nichts mehr einbringen, in ein leeres hingegen schon, daher sollte man sich von Zeit zu Zeit bewusst entleeren um sich danach wieder neu aufladen zu können.[Weiterlesen]

Herzmeditation: Liebe dich selbst – erst dann kannst du andere Lieben und Verzeihen

HerzHerz verschenken geht ganz einfach und leicht.
Verschenke am heutigen Tag ein Herz zuerst an dich selbst und dann jemand anderem, dem du verzeihen willst.
Wenn du dir selbst verzeihen kannst, verzeihst du dir selbst und damit auch jedem anderen auf diesem Planeten.

Begib dich an einen Ort, an dem du dich wohl und ungestört fühlst und schenke dir selber ein Herz.[Weiterlesen]

Im Fluss des Lebens sein – Meditation

bach-16501_1280Der Weg zu dir selbst hört nie auf.
Auch wenn du glaubst alles beeinflussen zu können oder zu müssen, lass alles einfach fließen, denn nur wer im Hier und Jetzt lebt, lebt auch für die Zukunft.

Gehe mit offenen Augen und mit offenem Herzen durch den ganzen Tag und spüre den Fluss des Lebens.
Der Weg ist das Ziel und umso mehr du im Fluss bist, desto glücklicher und zufriedener gehst du diesen Weg.[Weiterlesen]

Mariä Lichtmess – Reinigung, Klärung, Neubeginn

WintersonneHeilsame Übung:

Heute ist ein ganz besonderer Tag um sich mit der Mutter Erde verbunden zu fühlen, im Einklang mit Mutter Erde zu sein und zu spüren wie das Licht neu geboren wird.

Ein besonderer Tag um die Verbundenheit mit Allem zu spüren, die höhere Schwingung der Erde intuitiv im Innersten wahrzunehmen und bei sich selbst alles zu klären und zu harmonisieren, was jetzt an die Oberfläche des eigenen Bewusstseins kommt.[Weiterlesen]

Loslassen – kurze Übung gegen Verspannungen

LoslassenMach einen kräftigen Atemzug indem du tief in den Bauch einatmest und gib dann mit dem Ausatmen alles ab, was deinem Körper zurzeit nicht gut tut bzw. ihn belastet.
Gehe nun mit deinen Gedanken ganz bewusst zu deiner vermeintlichen Schwachstelle hin und frage behutsam, worin der Grund für die Verspannung / den Schmerz liegt.[Weiterlesen]

Baum gibt Kraft – Natur gibt Kraft – und kostet nichts

Hand„Was nichts kostet ist nichts wert“ – das ist nicht bei allem so: die Natur schenkt dir etwas sehr Wertvolles, aber nur dann, wenn du dir Zeit nimmst.

Gehe in der freien Natur zu deinem Lieblingsbaum oder zu einem Baum, der dir gefällt oder der dich in irgendeiner Weise anspricht.
Ist es dir nicht möglich, in der Natur zu einem Baum zu gehen, kannst du diese Übung auch an jedem anderen Ort machen, an dem du dich gerade befindest.[Weiterlesen]

Kurze Vollmondmeditation

Männliche und Weibliche Energien vereinen.
Im Gleichgewicht sein, gut schlafen und am nächsten Tag ausgeruht aufstehen.

Schenke heute vor dem Schlafengehen dem Vollmond deine volle Aufmerksamkeit.
Lege dich bequem hin und fliege geistig in deiner Vorstellung hin zum Mond um dich dort auszuruhen.[Weiterlesen]

Wochenendmeditation – Lichtmeditation

Strebe nach Ruhe und stelle dir vor, wie du beim Einatmen ein hell weißes Licht einatmest und dabei spürst, wie dieses hell leuchtende Licht dich wärmt, den ganzen Körper durchdringt und ihn wieder mit Energie auflädt, wo es notwendig ist.
Das weiße, wärmende Licht gelangt in deiner Vorstellung genau dorthin, wo dein Körper nicht im Gleichgewicht ist.
Beim Ausatmen fühlst du dich ausgeglichen und gestärkt.[Weiterlesen]

Atemübung für zwischendurch

Mach es dir bequem im Sitzen oder Liegen.
Nimm dir fünf Minuten Zeit für dich.
Du bist jetzt ganz bei dir angekommen.
Schließe nun deine Augen und zähle nun von 10 zurück auf 0.
Atme bewusst in den Bauch ein und spüre wie sich die Bauchdecke dadurch hebt und beim Ausatmen wieder senkt.[Weiterlesen]